Zeitleiste: ‘Crash Bandicoot 4: It’s About Time’ und die N. Sane Trilogy

Schnapp dir deine Aku-Aku-Maske und futtere ein paar Wumpa-Früchte, denn Crash Bandicoot ist zurück! Da wir kurz davor stehen, von Crash Bandicoot 4: It’s About Time,auf eine Achterbahnfahrt durchs Multiversum entführt zu werden, scheint jetzt der passende Zeitpunkt gekommen zu sein, um Crashs Abenteuer quer durch Raum und Zeit Revue passieren zu lassen, die er im Lauf der Jahre im Rahmen der N. Sane Trilogy erlebt hat. Von seinen Anfängen als Inselhüpfer hat sich unser kultiger Beuteldachs seit seinen polygonarmen Anfängen Mitte der neunziger Jahre zu einem durch die Zeit springenden All-Round-Helden gemausert.

Crash Bandicoot

Crash Bandicoot führt ein recht beschauliches Leben, bis Dr. Neo Cortex ihn zu einem anthropomorphen Wesen mutieren lässt, als das er die Armee des Bösewichts, die Cortex Commandos, anführen soll. Glücklicherweise kann unser Held flüchten, als er vom bewusstseinsverändernden Cortex Vortex als ungeeignet abgelehnt wird und durch ein Fenster springt, um den Fängen des Schurken zu entkommen


Crash suhlt sich aber nicht wie Adam „Ich habe das nie gewollt“ Jensen in Selbstmitleid; Crash ist ein Beuteldachs der Tat! Nachdem er Aku Aku getroffen hat (eine Medizinmannmaske, von der ein uralter Geist Besitz ergriffen hat) reist Crash quer über die Wumpa-Inseln zu Schloss Cortex, um seine Freundin Tawna zu retten. Die will Cortex einer Gehirnwäsche unterziehen, damit sie – richtig geraten – Anführerin seiner Armee wird, mit der er natürlich die Welt erobern will. Aber da hat Crash noch ein Wörtchen mitzureden. Nicht, dass er besonders wortgewandt wäre.

Auf seiner Mission stellen sich Crash eine Reihe von Bossgegnern in den Weg; angefangen von Häuptling Papu Papu, den er versehentlich aufweckt, und einer Konfrontation mit Ripper Roo (Cortex’ erstem Versuchskaninchen) bis hin zu einem Schlagabtausch mit Koala Kong in einer Mine.


Zu guter Letzt steht er auf einem grimmig aussehenden Luftschiff endlich dem Obermotz Neo Cortex gegenüber. Crash holt den Fiesling schließlich vom Himmel, indem er Cortex’ eigene Plasmageschosse auf ihn zurückwirbelt. Und seitdem ward er nie mehr gesehen … bis zum zweiten Teil, natürlich.

Crash Bandicoot 2: Cortex schlägt zurück

Wir springen ein Jahr in die Zukunft. Crash relaxt mit seiner Schwester Coco, bis Cortex ihn entführt. Überraschung! Er ist nicht tot! Angeblich ist er ein neuer Mensch geworden und auf Crashs Hilfe angewiesen, um 25 Kristalle zu finden. Diese benötigt er, um eine Planetenkonstellation zu verhindern, die die Welt zerstören würde. Du weißt schon, ein ganz normaler Dienstag eben. Aber Doktor N. Brio macht unserem Helden ein Gegenangebot und fordert ihn auf, 42 Edelsteine zu sammeln, damit er Cortex’ Weltraumstation hochgehen lassen kann. Für den Fall, dass er dies nicht tut, droht er Bandicoot mit der Vernichtung. Da steckt Crash in einer ganz schönen (nämlich schön glitzernden) Zwickmühle, was?

Nach jeweils fünf Kristallen, die Crash sammelt, kann er gegen einen Bösewicht antreten, und sein erster explosiver Kampf ist im Grunde ein Rematch – nämlich gegen Ripper Roo, der das Spielfeld mit TNT- und Nitro-Boxen eindeckt. Nach zwanzig Kristallen trifft Crash auf N. Gin und schleudert Wumpa-Früchte auf sein Raumschiff, bis diesem schließlich der Saft ausgeht, woraufhin es ins Weltall gesaugt wird.

Nachdem Crash zu guter Letzt alle 25 Kristalle ergattern kann, übergibt er diese Neo Cortex, der (wenig überraschend) seinen wahren Plan preisgibt: Die Planetenkonstellation und seinen Cortex Vortex zu nutzen, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Typisch. Zu unserem Glück bekommt Crash einen glänzenden neuen Jetpack, mit dem er durchs Weltall düsen kann, und schleudert Cortex in die Randregionen der Galaxie. Bye-bye Bösewicht! Die schlechte Nachricht? Der Cortex Vortex schwebt nach wie vor in seiner Umlaufbahn. Sobald Crash also alle 42 Edelsteine zusammengetragen hat, beauftragt er N. Brio, den Vortex abzuschießen. Doch als er dies tut, wird im resultierenden Chaos etwas – oder jemand – auf die Welt losgelassen …

Crash Bandicoot: Warped

Als das Wrack des Cortex Vortex zur Erde gestürzt ist, hat es einen alten Tempel getroffen und einen uralten Geist befreit – Uka Uka, Aku Akus bösen Zwilling. Um die bösartige Maske und Neo Cortex daran zu hindern, 25 Kristalle zu sammeln, bringt Aku Aku Crash, Coco und Polar zu Dr. N. Tropys Zeitstrudelmaschine, damit sie die Kristalle zusammentragen können, bevor Uka Uka dies gelingt. Der Zeitreisetrubel kann beginnen. Wie schon bei Crash Bandicoot 2 tritt Crash jeweils nach fünf Kristallen, die das dynamische Duo sicherstellt, gegen einen von Cortex’ Handlangern an.

Nachdem sie 15 Kristalle gesammelt haben, kehrt Doktor N. Tropy zu seiner Zeitstrudelmaschine zurück und versucht, Crash in verschiedenen Zeitaltern ums Eck zu bringen. Wenigstens ist er einfallsreich? Doch schließlich kann Crash den Fiesling ausknocken und gewinnt das„Death Tornado“-Power-up. Wahrscheinlich würde er so auch seine Rockband nennen, wenn er eine hätte.


Nachdem sie 20 Kristalle gesammelt haben, muss auch Coco einen Bosskampf bestreiten: Sie düst in ihrem Raumschiff durchs All und nimmt Doktor N. Gins gewaltiges Mech-Monster unter Beschuss. Nachdem sie sein Raumschiff endlich pulverisiert hat, gewinnt Coco die Frucht-Bazooka für Crash. Süß. Aber richtig interessant wird es erst, als Crash zum Endkampf im Herzen der Zeitstrudelmaschine antritt. Wir werden Zeuge, wie eine unglaubliche Schlacht zwischen Aku Aku und Uka Uka tobt, der Crash bei seinen Angriffen auf Neo Cortex ausweichen muss. Nachdem er den Bösewicht ins innerste Herz des Zeitstrudels stößt, werden Cortex, Uka Uka und N.Tropy als Babys ins Urzeitalter versetzt. Dort werden sie doch sicher keine Probleme machen können, oder?

Crash Bandicoot 4: It’s About Time

Aber in Crash Bandicoot 4: It’s About Time, sind die Dinge dabei, sich zum Schlechten zu wenden. Als Neo Cortex und N. Tropy aus ihrem Zeitgefängnis ausbrechen, reißen sie dabei ein Loch ins Gefüge von Raum und Zeit und richten im gesamten Multiversum Chaos an. Glücklicherweise erhalten Crash und Coco mysteriöse neue Quantenmasken, mit denen sie Zeit, Schwerkraft und die Realität selbst kontrollieren können. Und falls du dich wie wir gefragt hast, wo Crashs Freundin in den letzten zwei Spielen abgeblieben ist: Eine heroische Version von Tawna aus einer anderen Dimension taucht auf, um den beiden bei ihrem Kampf gegen das Böse zu helfen. Und was für ein Kampf gegen das Böse das zu werden verspricht! Können Crash und seine Bande von Weltverbesserern angesichts einer Vielzahl von gefährlichen neuen Welten und schurkischen Machenschaften dem Ansturm des Bösen trotzen? … Äh, vielleicht?


The post Zeitleiste: ‘Crash Bandicoot 4: It’s About Time’ und die N. Sane Trilogy appeared first on FANDOM.

Leave a Reply